Silvester in Hamburg

3-tägige Busreise in die Hansestadt

Petra B., Berlin


Unsere Begleiter - Sabine Dombrowski und Peter Nowak - waren hervorragend. Beide sind verlässliche Größen. Danke für diese Zuordnung.
Die durch die Reiseveranstalter geplanten Punkte sind ebenfalls gut gewählt. Für vielen Regen kann keiner was, wir hatten trotzdem sehr informative Führungen - als Fahrt am Sonnabend, als Gang am Sonntag. Dabei wurde darauf geachtet, dass nach Möglichkeit Überdachungen und Innenräume angesteuert wurden.
Sonnabend im Veermaster - sehr schönes Restaurant.
 
Infos für weitere Planungen Ihrerseits:
Das Hotel ist (laut Fahrstuhl) von 1972. Seitdem wurde eher selten etwas instand gesetzt. Deutliche Defizite im Bad (kaputte/gerostete/unvollständige Armaturen; nicht funktionierende Lüftung; Türen, die nicht schließen...).
 
SilvesterSchifffahrt:
Die Besatzung war eine sehr verlässliche Größe. Wir hatten den Superlandeplatz im Hamburger Hafen um 24 Uhr. Es wäre vorteilhaft gewesen, wenn man vorher gewusst hätte, dass
- es ein kleines, enges Schiff ist
- kein Platz zum Tanzen da ist (normalerweise verbindet man das mit Silvesterveranstaltungen)
- kein Platz auf dem Deck für alle existiert (auch das wird bei einem Schiff am 31.12. zum Jahreswechsel vorausgesetzt)
- die Hälfte aller Gäste während der Fahrt durch das Kondenswasser im alten Schiff gut beregnet wurde
 
Von Berliner Seite sah alles gut aus - Danke für die Fahrt, wir hatten nette Mitreisende. Das war vielleicht schon deshalb so, weil es keine Billigreise war. Der Bus war nur zur Hälfte besetzt; für Mitreisende ist das schon einmal viel schöner als eine 40er Gruppe (unüberschaubar groß; bunte Vielfalt; schlechte Möglichkeit, alles zu verstehen, was Reisebegleiter erzählen).
Und unbedingt noch einmal: Unsere Begleiter waren ein echter Gewinn für uns.

Anmerkung des Leserreisen-Teams:
Wir freuen uns, dass Ihnen die Leserreise gefallen hat und danke Ihnen auch für Ihre kritischen Anmerkungen zu Hotel und Schiff. Diese Punkte werden wir uns noch einmal genau ansehen und zur Verbesserung unseres Angebotes nutzen.